STABIL Kleinstpackungen ab 1931

Walther & Co., Berlin
Knirps 1: 46 Teile (dünneres Material - keine Standard-Stabil-Teile)

Knirps 1A: 25 Teile - ergänzt Knirps 1 auf Knirps 2

Knirps 2: 59 Teile (Teile aus Knirps 1 sind nicht dabei!)

Stabil Nr.46: 64 Teile (entspricht  inhaltlich Knirps 2 zzgl. 4 Gummireifen Nr.84b)

Knirps 2a-46a: 44 Teile - ergänzt Knirps 2 bzw. Nr.46 auf Stabil Nr.48 (!); auch 46KM oder 47KM konnten so ergänzt werden - dann waren aber einige Teile mehr vorhanden...

Stabil Nr.47: 54 Teile (Sonderausführung Dänemark; Liste der Teile für die Ergänzung auf Nr. 48 ist enthalten, die "Ergänzungspackung" mit 49 Teilen ist auf dem Bild mit dem Danebrog unterlegt...)

Stabil Nr.48: je nach Ausgabejahr 99...105 Teile, gab es bis zum Ende von Walther & Co.

Stabil Nr.48A: je nach Ausgabejahr 51...55 Teile - ergänzt Nr. 48 auf Nr. 49; gab es bis zum Ende von Walther & Co.

Jeder Stabil Metallbaukasten konnte auf eine M-Version (also mit Knirpsmotor) aufgerüstet werden mit:
- Knirpsmotor incl. Zahnrad 25g
- 2 Stück Winkelband 18b

- event. 4 Stück Schnurrad 5c (wenn nicht genug Schnurrad 5 vorhanden war...
- event. 4 Stück Autoreifen 84b

- optional 2 Stück Schnurrädchen 8a zum Bau des STABILOBIL

Die Kartons der Knirps-Ausgaben und Nr.47 sind Nachbildungen; auf dem Bild ist noch der Rekonstruktionsversuch des Knirps 55 Teile aus der ersten Hälfte der 50er-Jahre zu sehen; es sind keine Funde bekannt.
STABIL Nr.56
Innenansichten der obigen Kästen in der Reihenfolge der Größen bzw. Aufbaustufen:





Knirps Nr. 1

Diese Größe war als Einstieg in die STABIL-Welt - aufgrund der TRIX-Vertriebsaktivitäten - geplant; es mußte irgendwie ein billiges und etwa gleichwertiges Pendant geschaffen werden, um Paroli bieten zu können (der Erfolg war allerdings nur mäßig...).

Die Teile sind original und komplett, ebenso der blaue Beipackzettel, die Bauanleitung und die Werbung mit den 50 Pfennig-Packungen von Walther & Co.. die Teile sind von mir auf einer Pappe - der Übersichtlichkeit halber - fixiert worden; normalerweise befanden sich diese in der Tüte (hier: Nachbildung), ähnlich wie bei TRIX. Auch der Karton ist eine Nachbildung, da bisher kaum/keine Funde bekannt sind.

Das Material ist deutlicher dünner als das des normalen STABIL; ferner sind zwei Spezialteile dabei: die Lochscheibe und der kleine Kurbelbolzen...



Knirps Nr.1
Knirps Nr. 1a

Diese Ergänzungspackung ergänzt Knirps Nr.1 auf Knirps Nr. 2 (was so nicht ganz richtig ist... man sehe sich nur die Stücklisten der Kästen an!)
Die Teile sind  als "Beifang" in einem STABIL-Kasten aufgefunden worden; wegen der nicht vernickelten Oberfläche (die Bauteile sind bis auf die 11er-Flacheisen verzinkt) kann eine Ausgabe von 1941...1943 vermutet werden.
Die Teile sind von mir auf einer Pappe - der Übersichtlichkeit halber - fixiert worden; normalerweise befanden sich diese wahrscheinlich  in einer Tüte. Auch der Karton ist eine Nachbildung, da bisher keine Funde bekannt sind.  Die Bauanleitung ist eine Kopie.



Knirps Nr.1a
Knirps Nr. 2

Dieser Baukasten war der erste mit "echten" STABIL-Teilen; es ist hier eine Rekonstruktion - zu Dokumentationszwecken -, wobei die 1-Loch-Schnurräder Nr. 5c hier noch nicht vernickelt, sondern messingfarben sind (!). Für den Knirpsmotor gab es zu Beginn auch Antriebsräder in gleichem Aussehen (nicht im Bild). Auf den Deckelbildern der Kästen 46KM und 47KM sind diese noch angedeutet (s.dort).

Die Teile sind herstellerseitig auf einer Pappe fixiert worden. Der Karton ist eine Nachbildung, da bisher kaum Funde bekannt sind.  Das Vorlageheft ist original.

Der Inhalt ist fast identisch mit dem STABIL Nr.46 (s. unten), daher auch die entsprechende (und vielleicht verwirrende) Stempelung auf dem Vorlageheften.

Es wurden Vorlagehefte entworfen (und vermutlich auch gedruckt), die das Knirps-Motiv auf der Titelseite hatten (s. Bild), aber als Überschrift "Modelle aus mehreren Knirps-Baukästen". Ankündigungen sind in unterschiedlichen  Beipackzetteln zu finden.
Ein Teil dieser Bauvorschläge sind im Knirpsmotor-Faltblatt und auf der letzten Seite der Knirps 1-Anleitung abgedruckt. (z.B. dieses Modell gebaut mit 3 Knirps Nr.1 und 1 Knirps Nr.2).

Entweder wurde der Druck dieser Hefte zurückgezogen (oder nach einer kleinen Auflage eingestellt), denn es tauchten etliche dieser Heftumschlage auf, die mit einem blauen Balken den alten Titel abdecken und darunter mit "Vorlagen für STABIL Nr. 48" beschriftet sind (s.dazu ein Muster unter STABIL Nr.47 weiter unten). Der Inhalt dieser Hefte war identlisch mit den später bekannten aus dem Heft Nr.48 (s. unten bei STABIL 46a - Knirps 2a).



Knirps Nr.2
STABIL Nr. 46

Dieser Kasten ist fast identisch mit Knirps Nr. 2, hier sind zusätzlich 4 Autoreifen Nr. 84b enthalten.
 
Der hier abgebildete Kasten ist original, ebenso das Vorlageheft und der Packzettel; lediglich der Dosenaufkleber wurde anhand eines Fotos ergänzt / wieder hergestellt.

Stabil Nr.46
STABIL Nr. 46a - Knirps Nr. 2a

Diese Ergänzungspackung ergänzt Knirps Nr.2,  STABIL Nr. 46, 46KM und 47KM auf STABIL Nr. 48 (!).

Da die Nummer/Größe 47 bereits anderweitig belegt war  (s. Kanonenbaukästen 46KM / 47KM und Nr. 47 -Dänemark-), ergibt sich hier ein "Sprung".
Die Stücklisten der Kanonenbaukästen enthielten zusätzliche Teile, u.a. auch den Knirpsmotor; nach eier Ergänzung wären es dann 48M-Kästen mit weiteren Spezialteilen geworden...

Die Teile sind ohne die Originalverpackung aufgefunden worden. Der Karton ist eine Rekonstruktion.



Knirps Nr.2a-46a
STABIL Nr. 47

Dieser Kasten wurde offenbar ausschließlich für den Verkauf in Dänemark entwickelt; es ist hier eine Rekonstruktion anhand einer Kopie der Anleitung (in A3-Größe, die gefaltet der Anleitung für Kasten Nr.48 ähnelt).

Unter der Marke "Illum" wurden bereits in den 20er-Jahren STABIL-Baukästen in Dänemark verkauft.
 
Der Inhalt weicht von allen anderen Klein-Kästen ab und beinhaltet sogar eine Spardose. Einen Ergänzungspackung 47a gab es offenbar nicht; die für den Kasten Nr. 48  erforderlichen Teile sind in der Anleitung aufgeführt und im Foto rechts zu sehen.

Stabil Nr.47
STABIL Nr. 48

Dieser Kasten wurde ab etwas 1931 angeboten und blieb bei etwa gleichem Inhalt bis zum Ende im Lieferprogramm.
In den Vorlageheften der "großen" Kästen (49 - 52) wurde diese Größe zwar erwähnt, jedoch immer ohne Stückliste / Inhaltsangeabe. Ab dieser Zeit wurden auch erstmals die Spardosen dazu gelegt ("Sparen für den nächsten Kasten").

Der Kasten rechts ist komplett, eine sehr frühe Version und soweit original; allerdings sind später (ab ca. 1934) noch die Autoreifen hinzugefügt worden.

In späteren Ausgaben entfiel die Pappdose mit Schrauben und Stellringen; diese Teile mußten dann aus der Spardose, die nun auf der Unterseite ein kleines Loch erhielt, herausgeschüttelt werden. Das Vorlagenheft erhielt ein neues Titelblatt, welches bis zum Ende beibehalten wurde.
Stabil Nr.48
STABIL Nr. 48a (alt)

Dieser Ergänzungskasten erweitert einen Nr.48 auf Nr.49 und  wurde ab etwas 1931 angeboten; er blieb bei etwa gleichem Inhalt bis zum Ende im Lieferprogramm.

Der Kasten rechts ist komplett, eine frühe Version und soweit original; eventuell hat ein Vorbesitzer die Teile vermutlich nachträglich wieder "aufgefädelt"..

Die Schrauben und Muttern mußten aus der Spardose, die auf der Unterseite ein kleines Loch erhielt, herausgeschüttelt werden. Das Vorlagenheft für den Kasten Nr.49 hatte bereits das Format der großen Kästen. Später enthielt es auch noch Vorlagen für den Kasten Nr.49 mit Motor (= 49M).
Stabil Nr.48a alt
STABIL Nr. 48a (neu)

Die Ausführung mit "Teilen in der Tüte" sehen wir hier:

Rechts im Bild die Tüten in der Vorkriegs- und Nachkriegsausführung. Die Teile selbst habe ich zu Demonstrationszwecken auf einer Pappe fixiert bzw. die Kleinteile in eine Klarsichtdose (STABIL in den 60er-Jahren) gefüllt.

Das Vorlageheft ist in der Ausführung von 1955 bis 1961, passend zum Deckelbild der Schachtel.
Stabil Nr.48a neu
Knirps 55 Teile

Diese Packung soll in der ersten Hälfte der 50er-Jahre im Angebot gewesen sein; da bisher keine Funde bzw. Belege, u.a. eine Stückliste, existieren, sind meine Überlegungen folgende:

o  es wurde eine existierende (Vorkriegs-)Vorlage verwendet

o  es sind normale STABIL-Teile

Da Knirps Nr.1 zu wenig (und andere) Teile, Knirps Nr.2 zu viele Teile hatte, kommt wohl nur die Größe 47 mit etwa dieser Teilezahl infrage (s.o., dänische Ausgabe). Da auch kein "Upgrade", also ein Ergänzungskasten 47a, bekannt ist und die Größen 48 bis 54a  nach WK II erschienen, ist es für mich plausibel.
Das dänische Faltblatt ließe sich mit übersetzten Begriffen schnell neu drucken.
Nachdenklich macht nur, dass das Faltblatt für den Knirpsmotor ab 1951 ebenfalls der Vorkriegsausgabe entspricht und dort dir Kästen Knirps Nr.1, Knirp Nr.2, Nr.46 etc. erwähnt werden...
Rechts im Bild mein Rekonstruktionsversuch, allerdings mit Autoreifen Nr. 84b, die ganz sicher nicht im Kasten waren.
Knirps 55 Teile